Unsere Geschichte

Ariba wurde 1996 in Menlo Park, Kalifornien, mit dem Ziel gegründet, mit hilfreichen Lösungen die Ausgaben-Verwaltung von Unternehmen zu vereinfachen.

Zwei Jahrzehnte später und nach der Übernahme durch SAP im Jahr 2012 haben wir im Jahr 2016 unter dem Dach von SAP unseren neuen Markenauftritt gestartet. 

SAP hat eine ausgezeichnete Reputation als Marktführer im Bereich Unternehmenssoftware, die Unternehmen jeder Größe dabei unterstützt, effizient zu handeln und Geschäftserkenntnisse effektiv zu nutzen. Mit der Zusammenführung beider Marken, Ariba und SAP, können wir den Wert herausstellen, den SAP-Ariba-Lösungen sowohl Einkäufern als auch Verkäufern bringen. Gemeinsam verfolgen wir das Ziel, die Abläufe in der weltweiten Wirtschaft und das Leben der Menschen zu verbessern.

Nicht nur die Marke SAP, die jetzt zu unserer Identität gehört, ist neu. Wir haben auch ein neues Unternehmenslogo kreiert. Die zwei grafischen Elemente symbolisieren die Käufer und Verkäufer, auf die wir gleichermaßen unseren Fokus legen. Der Schnittpunkt der beiden Elemente steht für die Verbindung, die das Ariba Network herstellt. Dieses Geschäftsnetzwerk schafft die Beziehungen zwischen den Vertragspartnern. In ihm arbeiten Einkäufer und Verkäufer zusammen und steigern den Wert ihrer Transaktionen und ihrer Geschäftspartnerschaft. Damit steht unser neues Logo für unsere klare Zielsetzung und unser konstantes Versprechen gegenüber unseren Kunden.

Die Vernetzung von Unternehmen für den Abschluss und die Abwicklung von Geschäften ist der Kern unserer Aktivität. Im Ariba Network finden Einkäufer und Lieferanten aus mehr als 2,5 Millionen Unternehmen und 190 Ländern neue Geschäftschancen. Sie nutzen das Ariba Network für die Zusammenarbeit bei Transaktionen und den Ausbau ihrer Geschäftsbeziehungen. Einkäufer können den gesamten Einkaufsprozess verwalten und dabei ihre Ausgaben steuern, neue Einsparpotenziale erkennen und eine robuste Lieferkette aufbauen. Anbieter und Lieferanten vernetzen sich mit neuen Kunden und bauen vorhandene Geschäftsbeziehungen effizient aus. Dabei verkürzen sie die Vertriebszyklen und gewinnen mehr Kontrolle über ihre Liquidität. Auf diesem dynamischen, digitalen Marktplatz werden Handelsumsätze von über 1,5 Billionen Dollar jährlich abgewickelt.